Publikationen

Marcard Marktfokus

Am Anleihemarkt kündigt sich Gegenwind an

Im Euroraum ist das Zinsniveau gesunken, obwohl die Anleger die Aktienmärkte auf neue Höchststände getrieben haben. Die verhaltene Inflationsentwicklung und die Verlängerung des Anleihekaufprogramms der EZB haben die Anleihemärkte gestützt. Allerdings hellt sich der Inflationsausblick für den Euroraum auf. Die deutsche Wirtschaft tritt in die Boomphase ein und die globale Konjunkturentwicklung beschleunigt sich. Zudem besteht die Gefahr weiter steigender Zinsen in den USA durch eine Kombination aus restriktiver Geldpolitik und einer möglicherweise expansiven Fiskalpolitik bei Gelingen der Steuerreform Trumps. Da auch die EZB spätestens im Sommer 2018 allmählich und mit äußerster Vorsicht eine Normalisierung der Geldpolitik beginnen wird, sollten Anleger nicht dauerhaft mit niedrigen Zinsen im Euroraum rechnen.

Marcard Marktfokus vom 10.11.2017
Weitere Ausgaben des Marcard Marktfokus

 

Marktausblick

Konjunktur und Populismus: Marktausblick für das zweite Halbjahr 2017

Nationalismus in Europa und den USA – Abschied von der Globalisierung? Jahresrückblick 2016 und Ausblick 2017

Eine kritische Prüfung der Anlagestrategien nach dem Brexit-Referendum: Marktausblick für das zweite Halbjahr 2016

Vermögensbaustein Anleihen – Risikoloser Zins oder zinsloses Risiko? Jahresrückblick 2015 und Ausblick 2016

Eine kritische Prüfung der Anlagestrategien zur Jahresmitte 2015: Halbjahresausblick 2015

Anlagestrategien im Spannungsfeld von Deflationsgefahren und Niedrigzinsen: Jahresrückblick 2014 und Ausblick 2015

 

Nach oben